Termine

Programm Oktober 2017

Lesungen zur Buchmesse 2017

Die Lesungen beginnen gegen 20.30 Uhr. Eintritt ist frei.

Buchmesse 2017

Donnerstag, 12. Oktober 2017, ab 19:00 Uhr

Jovana Reisinger liest aus "Still halten" (Verbrecher Verlag)

Daniel Beskos liest aus Andrea Hejskov "Wir hier draußen. Eine Familie im Wald" (mairisch Verlag)


Stadt oder Land?!

Jovana Reisingers Romandebüt "Still halten" ist ein Bildersturm: Die Protagonistin, eine junge Frau, die vom Dorf kommt und nun in der Stadt lebt, zerfällt vor unseren Augen. Bereits leicht entrückt wird sie endgültig aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass ihre Mutter im Sterben liegt.
Nach dem Tod der Mutter erbt sie ein Haus am Waldrand. Sie zieht ein und wartet auf die Ankunft ihres Mannes. Sie wartet, fühlt sich von der Natur bedroht und beginnt mit dieser einen Krieg. 
Der Filmemacherin Reisinger ist ein literarisches Debüt gelungen, das in der Intensität der Sprache und der Gnadenlosigkeit des Sujets an die österreichische Avantgarde erinnert. 

Daniel Beskos, Verleger des mairisch Verlags, liest aus dem Roman von Andrea Hejskov "Wir hier draußen. Eine Familie im Wald". Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Sie und ihr Mann sehen in den täglichen Mühen der Arbeit keinen Sinn mehr, die Kinder sitzen nur noch in ihren Zimmern vor den Computern, wirkliche Unterhaltungen finden kaum noch statt. Ihnen ist klar: Das ist nicht das Leben, das sie führen wollen. Sie entscheiden sich, alles grundlegend zu ändern und nach dem zu suchen, was wirklich zählt. Und sie wollen sie raus in die Natur, weg von der Zivilisation mit ihren Anforderungen und Eingrenzungen. Als ihnen eine Hütte in einem Waldstück in Schweden angeboten wird, wird auf einmal alles sehr real.
Doch die Familie muss die grundlegendsten Dinge des täglichen Lebens neu lernen, etwa wie man Holz hackt, eine Blockhütte baut, im Freien kocht, wie man sich verhält, wenn jemand sich verletzt oder krank wird. Manchmal sind die Probleme kaum zu bewältigen, manchmal denken die Eltern ans Aufgeben, manchmal machen die Abenteuer auch großen Spaß.

 

Samstag, 14. Oktober 2017, ab 19:00 Uhr

Manja Präkels liest aus "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" (Verbrecher Verlag)

Daniel Loick stellt sein Buch "Der Missbrauch des Eigentums" (August Verlag) vor, mit anschließender Diskussion

Christina Mohr an den decks (SPEX, Missy Magazine und Ventil)

 

Manja Präkels erzählt in ihrem Debütroman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" vom Verschwinden der DDR in einem brandenburgischen Kleinstadtidyll, dem Auftauchen verloren geglaubter Gespenster, von Freundschaft und Wut. Manja war übrigens auch beim Gallus-Sommer in diesem Jahr unser Gast, wo sie mit ihrer Band "Der singende Tresen" einen wunderschönen Auftritt hingelegt hat.

Unser zweiter Gast ist Daniel Loick, der sein Buch "Der Missbrauch des Eigentums" vorstellt. Er lehrt Philosophie und Gesellschaftstheorie an der Uni Frankfurt und wird mit uns auf Basis seines Buches über die Kritik am Eigentum sprechen. In diesem Zusammenhang wird es sicher auch interessant sein, einen Seitenblick auf den Wohnungsmarkt zwischen Gallus und Europaviertel zu werfen.

Dazu und drumherum gibt es Musik von Christina Mohr, die unter anderem in der Flittchenbar auflegt und u. a. für Spex, Missy Magazine und den Ventil Verlag schreibt.


Das 13. Koblenzer Straßenfest 2017

Samstag, 19. August 2017

Straßenfest 2017

13 ... Glückszahl!
Nun ist es garnicht mehr so lange hin... die letzten Fahrradketten werden geölt, Luftballons sind bestellt, die Diskokugel poliert...
Die Koblenzer Straße macht sich schick zum Grand Finale! Dem musikalischen Kehraus, dem vielleicht letzten Straßenfest auf ihrem heißen Asphalt.

Und soviel sei schon jetzt gesagt:
Es wird glitzern!!!
Wir werden glitzern!!!
Ihr werdet glitzern!!!

Audio-visuell begleiten uns fulminante Bands aus allen musikalischen Himmelsrichtungen:

- Monsieur Schnürschuh (unser Multi-Kulti-Platten-Dreher-Liebling direkt aus dem Schoße der Koblenzer Straße)
- Zambra Cali (Flamencofusion aus Frankfurt)
- Boo Hoo (IndieFolk aus Frankfurt)
- Masterplan B (deutschsprachiger PowerSpaceRock aus Frankfurt)
- Strobo Cop (Rave-Electro-Punk aus dem Kalkwerk zwischen Diez und Limburg)

- Messer Brüder (GarageRock Electronique aus Darmstadt)


Rundherum halten wir für euch neben Altbekanntem und Bewährtem auch so manch kleine Überraschung bereit:

* freut euch auf heitere Bingorunden
* freut euch auf beschäftigte Kinder beim hüfburgigen, bunten Kinderspaß
* ersteht gepimpte Drahtesel bei der legendären Fahrradversteigerung.
* (v)ertrödelt wertvolle Schätze auf dem Flohmarktareal (wer einen Flohmarktstand aufbauen möchte kann dies gegen Kuchenspande für den Kuchenstand unangemeldet tun)
* wagt einen Blick in die Zukunft beim Orakel vom Gallus
* entdeckt den Kunstliebhaber in euch bei der alljährlichen Ausstellung
* stärkt euch mit Gaumenfreuden vom heimischen Grill oder aus fernen (mitunter eritreischen und persischen) Landen
* lasst euch von den Lichtern der Straße verzaubern


... und gönnt euch!!!
* gönnt euch Weißweinschörlchen!!!
* gönnt euch Käffchen mit Schaumkrönchen!!!
* gönnt euch Spaß und Freude am Sein und am Leben!!!

♥ ab 22h findet im Horst in der Kleyerstraße die Aftershowparty statt. For more infos check:

AfterParty_webSF17

********************** Viel Spaß!!! **********************************

Official Straßenfest und Tagtanzdemo Soundtrack 2017 - Team Bullshit & ImJuni feat. Axaram & SIKS - Viel Spaß!


 

Schaufenster

Liebe Menschen,

und zuletzt haben nun jene, lange produktiven Widersprüche dazu geführt, dass das hier zu Ende geht.

Wir wollten selber lange nicht daran glauben, dass ein Nebeneinander von neuem Reichtum und alter Armut, von Trendviertel und verwertungsfreien Zonen, von adrett-netten Lifestyleangeboten und von Verantwortung für die Unberechenbarkeit von Schönheit, langfristig hier nicht neben- und miteinander überleben können.

Doch das Band ist gerissen. Die Spannung war wohl zu groß.

Dort jener Raum, errichtet aus Vermögen und durch Leistung, mit seinen vielen, schön ausgestatteten, neuen Cafes, den sauberen Parkanlagen, den netten Spielplätzen und interessanten Restaurants. Und natürlich mit jenen vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, die sich manch einer - nach Abzug aller Lebenskosten - doch auch ganz ausnahmsweise mal leisten kann. Ein Raum, der sehr vielen als "großes Potenzial", als Ausdruck "des Erreichten“ erscheint. Und vielleicht mag dies für den einen oder die andere dann ja auch "das Ware" sein.

Und dann hier jener andere Raum und wir, die wir durch ihn immer wieder in einer ganz eigenen, zweckfreien, spontanen, unveräußerlichen, verschwenderischen, großzügigen, glamourösen, zugewandten und zeitvergessenen Zeit leben durften. Ein Raum, in den viele Menschen viel Zeit, Liebe und auch Geld gesteckt haben. Und eine Gemeinschaft, die vielen ein Zuhause gab. Gerade dann, wenn jenes andere Potenzial nur noch ausgelaugt und zynisch erschien. Zum Beispiel auch an einem Wochentag gegen vier Uhr morgens.

Wir werden alle diese Zeit, zusammen mit ihren ganzen Widersprüchen, vermissen.

- Viel Spaß mit euren Apartments.

 

Programm Juni 2017:

 ProgrammJuni17





********************** Ruheterror!!! **********************************

Official Straßenfest und Tagtanzdemo Soundtrack 2016 - Team Bullshit feat. SIKS - Fixie!

Official Straßenfest und Tagtanzdemo Soundtrack 2015 - Team Bullshit feat. ImJuni & Charlet - Ruheterror!